Holzpflege für eine lange Lebensdauer

Ein Blick in das eigene Heim reicht um sich bewusst zu werden, dass Holz einen grossen Teil nahezu jeder Innenausstattung ausmacht. Ob Tisch oder Kommode; Holzmöbel verleihen dem eigenen Zuhause Wärme und Charme. Für eine möglichst lange Lebensdauer brauchen Holzmöbel genügend Aufmerksamkeit und eine angemessene Pflege. Was die richtigen Pflegeschritte sind, erfahren Sie hier.

Je nach Art Holzes unterscheidet sich die Pflege. Von Bedeutung ist vor allem der Unterschied zwischen geöltem und lackiertem Holz.

 

Geöltes Holz

Bei geöltem Holz wird bei der Verarbeitung das Öl in das Holz hineingearbeitet. Somit wird die Oberfläche etwas geschützt und die Farbe kommt gut zur Geltung. Geöltes Holz muss jedoch regelmässig gepflegt werden, und auch Kratzer können dabei gut behoben werden. Für die Alltagspflege empfiehlt sich ein trockenes, wenn nötig auch ein feuchtes Tuch. Wichtig ist dabei, dass keine Mikrofasertücher benutzt werden und die Tücher nicht nass sind. Mikrofasertücher können feine Kratzer verursachen sowie die Pflegeschicht beschädigen, und Wasser kann lästige Flecken hinterlassen. Doch auch bei feinen Kratzern ist nicht gleich alles verloren. Mithilfe von feinem Schleifpapier kann der Kratzer und die Fläche drum herum abgeschliffen werden, bis dieser nicht mehr zu sehen ist. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass in die Faserrichtung gearbeitet wird und jegliche Rückstände nach dem Schleifen entfernt werden. Ist dies erledigt, wird geeignetes Öl aufgetragen. (Wichtig: Hier darf kein Haushalts-Öl benutzt werden.) Nach 10-15 Minuten kann der Vorgang nach Bedarf wiederholt werden oder die Reste mit einem fusselfreien Tuch entfernt und schliesslich die Holzoberfläche nachpoliert werden.

 

Lackiertes Holz

Bei manchen Holzmöbeln wurde bei der Verarbeitung eine Lack-Schutzschicht auf die Oberfläche aufgetragen. Diese versiegelt das Holz und macht dieses dadurch pflegeleichter als geöltes Holz. Bei lackiertem Holz sollte es ebenfalls vermieden werden, nasse Tücher zu verwenden. Das Holz sollte nur nebelfeucht gereinigt werden. Bei kleinen Kratzern ist es wichtig möglichst schnell zu reagieren, dazu kann mit einem Polish geholfen werden. Grundsätzlich empfiehlt sich aber, eine Fachperson hinzuzuziehen um grössere Schäden zu vermeiden.

 

Um ihren Glanz zu behalten, sollten Holzmöbel regelmässig gepflegt und gereinigt werden. Zudem sollten diese so platziert werden, dass sie möglichst wenig Wärme von Heizkörpern oder regelmässiges Licht von Sonne oder Kerzen abbekommen. So kann das Abtrocknen und Ausbleichen der schönen Holzmöbel verhindert werden. Halten Sie sich an diese Regeln, können Sie ihre Holzmöbel noch lange geniessen!

Zurück