Damit sich auch das Kind zuhause fühlt

Bekanntlich sehen Kinder die Welt mit anderen Augen als wir Erwachsenen. Alleine die Grösse von Kindern setzt ganz andere Anforderungen an Möbel und an eine Einrichtung voraus. Doch auch eine gute Qualität stellt sich bei Kindermöbeln rasch heraus – für sie ist die Welt ein Spielplatz. Dazu gehören eben auch die Möbel im Kinderzimmer.

Praktikabel, robust und trotzdem chic

Kindermöbel haben verschiedene Anforderungen zu erfüllen. Für ein Kind ist essentiell, dass es sich im eigenen Zimmer oder in seiner vertrauen Umgebung wohl fühlt. Also bringen wir die Welt zum Kind und nicht anders herum. Ein typisches Beispiel sind Bücherregale. Viele sind oftmals zu hoch gebaut und Kinder kommen ohne Hilfe nicht an die oberen Regale ran. Weshalb also nicht in Griffnähe konstruieren oder Hilfsmittel wie kleine Leitern oder zusätzliche Tritte einbauen? Auch ansprechend sind Lösungen im Etagenstil, in welche die Kleiderkommode, das Regal und genügend Stauraum in einem Platz finden.

Damit die Möbel auch die ersten Kinderjahre überleben, helfen robuste Hölzer, welche im Notfall auch abgeschliffen und neu geölt oder gewachst werden können. Dankbare Holzarten sind beispielsweise die Buche, Douglasie oder auch Ahorn. Auf diese Weise kann beim Zeichnen auf dem Kindertisch ohne Probleme einmal über den Rand gemalt werden. Das Geniale an Holzprodukten ist auch, dass man diese immer wiederverwenden respektive ausbauen oder umbauen kann. An einen Tisch kommen also neue Beine, damit die erforderliche Höhe stimmt und die Oberfläche bleibt.

Kinder brauchen neben dem Freiraum auch ihre Rückzugsorte. Um sich in ein Buch zu vertiefen oder sich einfach mal in die eigene Traumwelt zurückziehen zu dürfen. Eine gemütliche Kuschelecke bietet sich hier hervorragend an. Optimal vielleicht für zwei Kinder gebaut, damit auch einmal das Geschwisterchen oder ein Freund zum Spielen dazu kommen kann.

Spielen, spielen, spielen

Kinder spielen bevorzugt mit vielen Spielsachen. Und geht es nach unseren Kindern, dann wäre das ganze Haus eine Spielwelt. Doch auch, wenn Legos cool sind, tun sie unendlich weh, tritt man darauf und auch im Staubsauger machen die kleinen Dinger keine Freude. Bieten Sie Ihrem Kind also genügend Stauraum und praktische Möglichkeiten zur Aufbewahrung von Spielsachen an. Umso rascher sind die Spiele abends im Kinderzimmer versorgt, bis das Spiel am nächsten Tag von Neuem beginnt.

Zurück