Bauen mit Holz

Immer häufiger entdecken weltweit Architekten Holz als Baustoff neu und verwirklichen sich durch die vielen Einsatzmöglichkeiten dieses Baustoffs in Kreativität und Konstruktion selbst.

Der Holzbau

Der Holzbau sticht seine Konkurrenz durch mannigfache Vorteile aus. Nicht nur, dass er zukunftsweisend ist, da fast überall auf der Erde lokal vorhanden, nachhaltig im Anbau und Abbau. Auch ist das Leben in einem Holzbau weitaus angenehmer, als in einem anderen Baustoff. Wir liefern 7 gute Gründe, damit auch Sie Holz als neuen Favoriten unter den Baustoffen entdecken:

  1. Die Planung mit Holz ist genau so fortgeschritten, wie die mit anderen Baustoffen. Besonders attraktiv ist dabei die Möglichkeit der Vorfertigung. Ein Grossteil, wie Decken- und Wandelemente, kann in der Werkstatt vorgefertigt und vor Ort direkt verbaut werden. Auf diese Weise kann der Rohbau innerhalb von zwei Arbeitstagen fertiggestellt werden.

  2. Qualität hat ihren Preis, aber längerfristig rechnen sich Holzbauten definitiv. Aufgrund der sehr guten Isolationswerte fallen Heizkosten massiv tiefer aus – über die ganze Lebensdauer wird somit ein sehr attraktives Einsparungspotenzial generiert.

  3. Bei guter Verwendung und professioneller Bearbeitung kann die Lebensdauer von Holz extrem erhöht werden. So wurde beispielsweise in ägyptischen Gräbern perfekt erhaltenes Holz gefunden, welches rund 3500 Jahre alt ist.

  4. Jeder Bau benötigt auch einen bestimmten Unterhalt, und je besser der Entwurf, umso weniger Unterhalt ist angezeigt. Bei Holzbauten ist die Lüftung besonders wichtig und erhöht die Lebensdauer der Bausubstanz. Es gibt jedoch auch Holzarten, die sich besonders für Fassaden eignen und ohne grosse zusätzliche Aktivitäten diese stabilisieren.

  5. Ein Holzbau gilt gemäss den geltenden Brandschutzregeln als sicher. Ja, Holz brennt. Aber es ist bewiesen, dass Holz in einem Brandfall im Vergleich zu anderen Baustoffen gleichmässig brennt, die Abbrandgeschwindigkeit tief ist und sich exakt berechnen lässt. Wo eine nicht brennbare Konstruktion längst in sich zusammengebrochen wäre, hält eine Holzkonstruktion dem Feuer noch stand.

  6. Ein Holzhaus ist besonders gut zu seinen Bewohnern und trägt zu einem hohen Wohnkomfort bei. Besonders optimal ist, dass Holz auch nach dem Verbau noch lebt und atmet. Durch die Aufnahme und Abgabe von Wasser in die Luft, reguliert Holz die relative Luftfeuchtigkeit aktiv mit. Daneben bietet Holz wie fast kein zweiter Baustoff einen hervorragenden Schallschutz.

  7. Gute Qualität hat ihren Preis. Die Kosten für den Bau eines Holzhauses lassen sich durch eine gute Planung reduzieren, aber dies hängt nicht vom Baustoff ab. Jedoch, wie oben erwähnt, rechnet sich der Holzbau längerfristig.

Zurück